Sozialpädagogisches Nordstadtprogramm

SPNP

1991 wurde durch die Grundsatzentscheidung des Rates der Stadt Dortmund eine Kooperationsgemeinschaft gegründet - das Sozialpädagogische Nordstadtprogramm (SPNP) – mit dem Ziel, die Lebens- und Wohnbedingungen der Kinder und Jugendlichen in einem benachteiligten Stadtteil wie der Dortmunder Nordstadt zu verbessern.

Das Netzwerk des SPNP deckt die Handlungsfelder der offenen Kinder- und Jugendarbeit, des Streetworking, der Beratung und der Prävention ab. Insgesamt kooperieren erfolgreich sechs etablierte Jugendhilfeträger:

• AWO- Streetwork

• Die Brücke Dortmund e.V.

• Jugendberatungsstelle ZOFF

• Planerladen e.V.

• Stadtteil-Schule e.V.

Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund.